Fr, 25. Mai 2018

Ausstellungseröffnung »Thora und Schofar.
Berührungen mit jüdischer Kultur«

Holzschnitte von Heinrich Groß, Niederwalgern
Prof. Dr. Siegfried Becker, Einführung
Wolfgang Gerhardt, Klarinette

Beginn: 19:00 Uhr

Programm:

Musikalische Einstimmung
Begrüßung durch Laurence Bryant
Musikalische Überleitung
Einführung in die Ausstellung Prof. Dr. Siegfried Becker (Weimar-Niederwalgern)
Musikalischer Ausklang
Eröffnung der Ausstellung und Umtrunk

Musikalische Begleitung:
Pfr. Wolfgang Gerhardt (Weimar-Niederwalgern), Klarinette

Die Ausstellung ist bis zum 9. September 2018
(Tag des offenen Denkmals, Finissage)
an folgenden Sonntagen jeweils
von 15–17 Uhr zu sehen:

27. Mai, 10. Juni, 24. Juni, 8. Juli, 22. Juli, 12. August, 26. August 2018

Sonderführungen durch den Künstler Heinrich Groß auf Anfrage unter Tel.: 06426/359

„Torah und Schofar. Begegnungen mit jüdischer Kultur“

Heinrich Groß (Weimar-Niederwalgern) zu seiner Ausstellung

„Mose, das ganz kleine Findelkind wird von der Prinzessin aus dem Schilfdickicht geborgen („der aus dem Wasser Gezogene“). Als reifer Mann führt er sein Volk Israel aus der ägyptischen Knechtschaft. Auf dem Berg Horeb begegnet er Gott in einem Lichtstrahl, mit den Gesetzestafeln kehrt er zurück.

Solche Geschichten und andere aus dem „Alten Testament“, der Torah der Juden, gibt es in dieser Ausstellung, in das zähe Holz eingeschnitten. Da fährt auch Elia mit dem Feuerwagen in das himmlische Jerusalem.

Tanz, Schofarblasen, Familienessen, Vertreibung aus dem Heimatdorf, Marsch in die „Endlösung“, Trauer – nun aber Wille zur Aussöhnung, sich üben in Toleranz zwischen den Religionen!“