Do, 16. August 2018

Einsatz für einen gerechten Frieden in Israel und Palästina

Elke Mitze war im Rahmen des Ökumenischen Begleitprogramms für Palästina und Israel (EAPPI) als Menschenrechtsbeobachterin im südlichen Westjordanland tätig.

Sie hat die lokale Bevölkerung in ihrem Alltag begleitet, Menschenrechtsverletzungen aufgezeichnet und palästinensische und israelische Organisationen, die sich gewaltfrei für einen gerechten Frieden einsetzen, unterstützt.

Der fortschreitende Bau der Trennungsanlage, Landenteignungen, der zunehmende Ausbau israelischer Siedlungen im Westjordanland sowie Hauszerstörungen belasten das alltägliche Leben der Palästinenser sehr stark.

Mit Bildern berichtet sie von Erfahrungen und Begegnungen ihres dreimonatigen Einsatzes in den South Hebron Hills in 2016.

Elke Mitze, Förderschullehrerin in Frankenberg/Eder