Fr, 17. Mai 2019

Programm:

Begrüßung Annegret Wenz-Haubfleisch

Text-Klang-Collage mit Tagebuchtexten von Etty Hillesum
Barbara Wolf und Fredrik Vahle

Im Anschluss laden wir zu einem Umtrunk ein.

Barbara Wolf:

„Unverhofft berührte mich die kleine Synagoge in Roth. Ich tauchte ein in diesen Raum und ließ mich von ihm inspirieren. Nun sind vom 17.05. – 09.09.2019 drei mal sieben Fotos zu sehen, welche Licht- und Schattenseiten von Vergangenheit und Gegenwart dieses Raumes abbilden. Zur Einstimmung eröffnen Fredrik Vahle und ich einen geistig-musikalischen Erlebnisraum mit einer 7-teiligen Klang-Text-Collage. Als Grundlage für den Textvortrag: „Das denkende Herz“ von Etty Hillesum, 2018.“

Barbara Wolf wurde 1949 auf der Insel Wangerooge geboren, zog 1954 nach Düsseldorf, 1994 nach Hessen, wo sie in Salzböden mit Fredrik Vahle lebt. Sie ist Diplom-Pädagogin und Sprecherzieherin und hat zunächst Projekte im Bereich Pädagogik, Kommunikation und Rezitation durchgeführt. Seit dem Umzug nach Salzböden widmet sie sich der Kunst, bietet Kurse, Workshops und Projekte für alle Altersgruppen an. Seit 2014 konzentriert sie sich zunehmend auf eigenes Malen und Fotografieren. Sie hatte Einzel- und Gruppenausstellungen, u.a. in Lollar, beim Denkmalkunstfestival Hann. Münden und auf Wangerooge.

Fredrik Vahle, 1942 geboren, verlebte seine Kindheit in Stendal und siedelte 1956 nach Darmstadt über. Er studierte der an der Uni Gießen und lehrt dort als Dozent. Seit 1972 ist er Autor und Sänger von Kinderliedern, Gedichten und Geschichten. Besonders bekannt gemacht haben ihn „Die Rübe“, „Anne Kaffeekanne“ u.a. Auf La Gomera und in Salzböden veranstaltet er Singkreise mit spirituellen Liedern.